Impfbegleitung

Einen Tag vor, am Tag der Impfung und am Folgetag (insgesamt also 3 Tage):

Thuja C 200 mit 5-6 Globulis täglich

Nach ca. 4 Wochen empfiehlt es sich:

Thuja C 1000 mit 5-6 Globulis einmalig

Zusätzlich:

Von der Firma Phylak-Sachsen: Nummer 119.2

Enthält laut dem Kompendium der Firma folgende Inhaltsstoffe:

  • Angelica archangelica (Angelikawurzel)
  • Vaccinium myrtillus (wilde Heidelbeere/ Blaubeere)
  • Viscum Album (Mistel)
  • Vina minor (kleines Immergrün)
  • Eleutherococcus sinticosus (Taigawurzel)
  • Quercus (Eiche)
  • Pilocarpus (Rutakraut)
  • Propolis (von Bienen hergestellte harzartige Masse)
  • Arnica montana (Arnica)
  • Tilia (Linde)
  • Thuja occidentalis (Abendländischer Lebensbaum)
  • Echinacea
  • Rhus toxicodendron (Eichenblättriger Giftsumach)
  • Juniperus communis (Wacholder)
  • Taxus baccata (europäische Eibe)

Auf der Seite der Firma Phylak-Sachsen können die Apotheken gefunden werden, bei denen diese Mischung bestellt werden kann. Die Nummer 119.2 reicht für die Bestellung aus, da es sich um eine feststehende Mischung handelt. In Düsseldorf stellen 2 Apotheken diese Mischung auf Bestellung her:

  • Wappen-Apotheke, Graf-Adolf-Str. 18, 40212 Düsseldorf Telefon: 0211/325900, E-Mail: wa@wappen-apotheke.de
  • Schloss-Apotheke, Benrather Schloßallee 103, 40597 Düsseldorf Telefon: 0211/712185

Dosierung (direkt eingenommen oder zu Flüssigkeiten hinzugegeben):

3×7 Tropfen täglich (1. Tag)

3×8 Tropfen täglich (4. Tag)

und so weiter jeden 3. Tag bis man erreicht hat:

3×15 Tropfen täglich (in dieser Dosierung fortfahren insgesamt 6 Wochen als Kur)

Es handelt sich um eine spagyrische Essenz, die sehr gut mit anderen Therapieformen kombiniert werden kann und so gut wie nebenwirkungsfrei ist. Bei weiteren Fragen bitte in der Apotheke nachfragen.

Schwellung an der Einstichstelle

Rot und warm: Ledum D/C 200

(1x 4-5 Globulis bis die Schwellung weg ist)

weiß und teigig: Apis D/C 200

(1x 4-5 Globulis bis die Schwellung weg ist)

Bei Impfungen mit dem Impfstoff von Biontek gibt es sogenannte Nosoden.

Bestellung möglich bei der Metatron Apotheke in Wien (z. B. als Globulis C 30 täglich ca. 5 Globulis als Kur von 6 Wochen).

Auf der Internetseite befindet sich kein Hinweis auf die Nosode, die Bestellung erfolgt per Mail. Telefonischer Kontakt ist möglich (043/18020280).

Firma Spenglersan Begleitkonzept:

  • Kolloid A (3x täglich je 5 Sprühstöße in jede Ellenbeuge verreiben)

Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit im Zusammenhang mit der Impfung werden vermindert.

  • Kolloid G (3x täglich je 5 Sprühstöße in jeder Ellenbeuge verreiben)

Unterstützt die durch eine Impfung provozierte Immunreaktion des Organismus.

  • Kolloid T (nur abends je 5 Sprühstöße in jede Ellenbeuge verreiben)

Ist für die Ausbildung eines Immungedächtnisses von Bedeutung. Durch Aktivierung von T-Helferzellen und B-Lymphozyten kommt es zu einer besonders nachhaltigen Aktivierung des Immunsystems.

Hinweis zu den Kolloiden:

Die Kolloide werden aufgesprüht und sehr stark je in die Ellenbeuge eingerieben (Aufnahme über die Haut). Sie sollten nicht gleichzeitig sondern zeitversetzt (mindestens 2 Stunden) verwendet werden.

(Quelle: Newsletter 05/2021 der Firma Senglersan)

Die Heilpflanzenschule Phytaro in Dortmund stellt auf ihrer Internet-Seite einen Impfbegleittee vor, der in der Marien Apotheke, Würselen unter dem Namen bestellt werden kann (siehe: phytaro.de).