Phyto- und Aromatherapie

Phytotherapie

Die Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde stellt eine der ältesten Säulen der europäischen Naturheilkunde dar.

Pflanzen enthalten vielfältige Wirkstoffe. Sie werden als Frischpflanzen, Drogen (getrocknetes Kraut) oder Extrakte eingesetzt, die es als Tee, Kapseln, Tropfen oder Salben gibt. Entsprechend breit ist das Spektrum der möglichen Behandlungen.

Wirkungsvoll eingesetzt erfolgt der Einsatz bei:

  • Atemwegserkrankungen
  • Erkältungskrankheiten
  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Immunabwehr-Steigerung
  • Allergien, Hauterkrankungen
  • Leber-/ Galle-/ Magenerkrankungen sowie Stoffwechsel- und Urogenitalerkrankungen (z. B. Harnwegsinfekte)
  • Vegetativen Zuständen (z. B. Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Stress)

für Erwachsene und Kinder.

Aromatherapie

Die Aromatherapie gehört zur Phytotherapie und ist somit eine unserer ältesten Therapieformen.

Mit der praktisch angewandten Aromatherapie steht uns ein abwechslungsreiches Heilverfahren zur Verfügung. Sie ist äußerst effektiv bei guter Mittelwahl und mit jeder anderen Therapie kombinierbar.

Aromatherapie ist gut anwendbar bei

  • – Herz- und Durchblutung
  • – Magen-Darm
  • – Leber, Galle, Milz, Pankreas
  • – Nerven, Gehirn
  • – Frauenbeschwerden, Schwangerschaft
  • – Kinderkrankheiten
  • – Rheuma, Gicht, Schmerzen
  • – Hauterkrankungen, -pflege
  • – Uro-Genital-Trakt (z. B. durch ein Aromatogramm)

Aromatherapie